Tanzschule Rödermark

Kizomba hat sich in den vergangenen 15 Jahren weltweit verbreitet.

Kizomba kommt ursprünglich vor allem aus Angola.

Kizomba ist insgesamt ein großartiger Tanz, auf langsame Musik sehr innig und fast ein wenig meditativ, auf schnelle Musik voller Lachen und guter Laune.

Er integriert Einflüsse aus verschiedenen westafrikanischen und karibischen Tanz- bzw. Musikkulturen, hat sein europäisches Zentrum in Lissabon und wird sehr entspannt getanzt.

Zahlreiche Lehrer haben dabei eigene Elemente und Tanzvorerfahrungen eingebracht, zahlreiche DJs sich an der Musik versucht. Im Laufe der Zeit sind so verschiedene Stile entstanden, die sich unterschiedlich weit vom Ursprung entfernt haben, teilweise im Grunde schon eigene Tänze geworden sind.

Unterrichtet werden die Workshops von Jan Lenz und seiner Assistentin aus Mainz:

Der Kizomba, den ich gerne tanze und unterrichte, orientiert sich stark am angolanisch-portugiesischem Original, ergänzt um die ein- oder andere passende Fusion-Figur, ist aber ganz anders als bspw. die neuen französischen Stile wie etwa Urban-Kiz. Das heißt auch, daß ich in meinem Unterricht zuerst viel Wert lege auf richtige Technik und Movement, weil dort Herz und Herausforderung dieses Tanzes liegen – spektakuläre Figuren stehen dafür nicht im Fokus. Die Musik, die ich spiele, ist dementsprechend typischerweise etwas lebhafter als das, was DJs in Frankreich heutzutage auf Kizombapartys spielen würden. Mich versetzt diese Musik immer jederzeit in Tanzlaune!

Jan Lenz

Sie wollen tanzen?

Kontakt