Discofox Rodgau

Disco Fox in Rodgau

Der Disco Fox lässt den Tanzenden sehr viel Freiheit.

Es gibt zwar nur wenige Vorgaben, aber auch einige festgelegte Tanzschritte des klassischen Stils. Deshalb lege ich Wert darauf, zunächst diese Grundstrukturen zu festigen und meinen Paaren ein sicheres Raster an die Hand zu geben. Danach will ich dann den Spaß an der Improvisation wecken und fördern.

Zur Geschichte des Disco Fox

In den 60er bis 70er Jahren entstanden aus Flowerpower die ersten Discos. Die Tänzer suchten einen passenden Tanz mit dem sie paarweise auf der Tanzfläche Spaß haben konnten. Sie entwickelten keine neuen Elemente, sondern griffen auf bewährtes aus Foxtrott, Swing, Rock´n Roll Mambo und Salsa zurück.

Den weltweiten Siegeszug trat der Disco Fox 1977 mit seiner Leitfigur John Travolta in dem Klassiker „Saturday Night Fever“ an. Seitdem ist der Disco Fox mit seiner großen Improvisationsfreiheit und den vielen Drehungen und Wickelfiguren neben der Salsa der beliebteste Partytanz in Europa.

Tanzstile

Je nach Region oder Tanzschule wurden viele Namen für Stile kreiert wie z.B Swingfox, Discoswing, Rockswing u.v.a.. Trotz dieser großen „Freiheit“ des Disco Fox kann man einige Stilrichtungen unterscheiden:

Klassischer Stil

Figuren werden nur im Grundschritt (z.B. Vier Schritt Technik) getanzt.

Erweiterter Klassischer Stil

In den 90-ern kommen Mehrfachdrehungen über mehrere Taktschläge hinzu.

Turnier Disco Fox

Der Turniertanz integrierte mehr und mehr Halbakrobatik und akrobatische Figuren.

Der Hustle

Der Hustle hat sich seit seiner Entstehung im Film Saturday Night Fever in viele Richtungen entwickelt wie z.B. den New York Hustle, Line Hustle, Rope Hustle u.ä.. Hier tanzen die Teilnehmer in einer Choreographie in Linien, wie man sie auch vom Line Dance kennt.

Sie wollen tanzen lernen?

Kontakt